•  
    Deutschland
  •  
    Österreich
  •  
    Schweiz
Beratung: 0341 / 24 14 78 21 (Mo-Fr 9-18 Uhr)
Beratung: +49 (0)341/24147821 (Mo-Fr 9-18 Uhr)
Beratung: +49 (0)341/24147821 (Mo-Fr 9-18 Uhr)

Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Parkett

Der einzigartige Bodenbelag aus Echtholz

Milieubild Parkettboden aus Eiche
Sehr beliebt: Parkettboden aus Eiche

Parkettboden ist ein echter Klassiker, der aufgrund seiner Einzigartigkeit und langen Lebensdauer besonders beliebt ist. Kein Stück des hochwertigen Naturmaterials Holz ist wie das andere. Nachhaltigkeit, ein gesundes Wohnklima sowie vielfältige Einsatzmöglichkeiten zeichnen den Fußboden aus. Parkett speichert Raumwärme und reguliert das Wohnklima, indem es Feuchtigkeit aufnimmt und abgibt. Dank seiner akustischen, federnden und gestalterischen Eigenschaften ist Parkett für Wohn- und Büroräume ebenso geeignet wie für Veranstaltungssäle und Sporthallen.

  • natürliches Holz
  • langlebig
  • hochwertig

Oberflächenstruktur, Maserung und Farbe von Parkettboden

Parkett gibt es in unterschiedlichen Farben, Maserungen und Strukturen. Je nach Geschmack rücken Sie mit einer ebenmäßigen Oberflächenstruktur die Möbelstücke oder mit einer lebhaften Struktur und natürlichen Astlöchern, das Parkett selbst ins Rampenlicht. Die warme Farbpalette reicht von hellem Ahorn bis zu dunklem Kirschbaumrot. Helle Farbtöne sorgen für eine optische Vergrößerung Ihres Raumes, wohingegen dunkle Farben einen ansprechenden Kontrast erzeugen.


Verlegearten von Parkett

Mit der Art wie Sie Ihr Parkett verlegen, beeinflussen Sie maßgeblich die Atmosphäre Ihres Wohnraumes. Der klassische Schiffsboden ist ein Verlegemuster von vielen. Beim Verlegen des Parketts im Fischgrätmuster können Sie durch Ausrichten der Parkettstäbe in Längsrichtung die Länge eine Raumes oder bei Querverlegung die Breite betonen.


Was muss ich bei Parkettboden beachten?

Vielseitig einsetzbar - Parkettboden
Vielseitig einsetzbar - Parkettboden

Untergrund und Fußbodenheizung für Parkett

Parkettböden können Sie je nach Art des Holzes auf den verschiedensten Untergründen schwimmend oder verklebt verlegen. Sie haben die Möglichkeit, Warmwasser-Fußbodenheizungen mit Parkett zu kombinieren. Die Brandschutzvorschriften erfüllt der kostbare Bodenbelag ebenfalls.

Grundierung des Parketts

Mit der Grundierung beugen Sie dank der elastischen Eigenschaften Seitenverleimung vor. Der Grundlack hilft zudem, die natürliche Holzoptik zu bewahren.

Geöltes, gewachstes und versiegeltes Parkett

Geöltes Parkett zeichnet sich durch eine atmungsaktive Schutzschicht aus natürlichen Materialien aus. Diese ist weniger widerstandsfähig gegenüber Schmutzpartikeln, weshalb die Pflege des geölten Parketts aufwendiger ist. Dafür behält das Parkett seine natürliche Holzoptik.

Gewachstes Parkett ist geöltem Parkett optisch sehr ähnlich, aber aufwendiger in der Pflege. Da das weiche Wachs an viel genutzten Flächen ermattet, muss es langfristig abgeschliffen werden.

Eine Schicht aus Wasserlack oder anderen Materialien schützt Ihr versiegeltes Parkett vor Feuchtigkeit und Staub. Dank dieser Lackierung reinigen Sie das Parkett besonders einfach.

Pflege des Parkettbodens

Für die Grundreinigung Ihres Parketts ist ein Staubsauger mit Parkettaufsatz empfehlenswert. Zum Wischen des Bodens reicht ein sauberer, feuchter Wischmopp mit einem Schuss Essigreiniger aus. Für geöltes Parkett erhalten Sie spezielle Reiniger im Fachhandel. Um den edlen Glanz Ihres Parketts zu erhalten, tragen Sie einmal monatlich Bohnerwachs auf. Falls das Parkett einmal einen Makel davonträgt, ist das Abschleifen eine einfache Möglichkeit, Ihren Boden zu renovieren.