Lieferland:

Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einbruchschutz ist bislang noch kein Standard und dennoch essentiell wichtig, wenn man sich vor Diebstahl schützen will.

Nach wie vor ist die Wohnungseingangstür der am häufigsten verwendete Angriffspunkt. Mit einem zertifizierten Wohnungseingangtür-Element (immer Türblatt, Zarge und Beschläge) schützen Sie sich effektiv.

Die gültige, führende Norm wurde im Verlauf der Zeit mehrfach geändert und ist heute die DIN EN 1627. Um den Bauherren Vergleichbarkeit und Sicherheit beim Kauf zu gewährleisten, haben wir im Folgenden auch Vorgänger-Klassifizierungen aufgeführt (nach Korrelationstabelle NA.3 der DIN V ENV 1627).

Widerstandsklasse Widerstands-
zeit
Tätertyp:Mutmaßliche Vorgehensweise
gültige
DIN EN 1627
seit 09/2011
alte DIN V ENV 1627
seit 09/1999
alte
DIN V 18103
bis 09/1999
   
RC 1 WK 1   nicht
zutreffend
Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Gegenspringen, Hochschieben (hauptsächlich Vandalismus-Schutz)
RC 2 WK 2 ET 1 3 Minuten Gelegenheitstäter mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keil.
RC 3 WK 3 ET 2 5 Minuten Gelegenheitstäter wird mit einem zusätzlichen Schraubendreher und einer Brechstange (Kuhfuß) ausgestattet.
RC 4 WK 4 ET 3 10 Minuten Erfahrener Täter wird zusätzlich mit Säge, Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer, Meisel und Akku-Bohrmaschine ausgestattet.

 

Trusted Shops Sterne
Sehr gut
4.89/5.00