Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Barrierefreiheit

Milieubild barrierefreies Wohnzimmer mit Bodenfliesen
Barrierefreies Wohnen: breite Durchgänge und rutschfester Bodenbelag

Barrierfreies, barrierearmes und altersgerechtes Bauen und Wohnen wird zunehmend wichtig. Passend gewählte Fliesen tragen zu einer barrierefreien Raumgestaltung bei.

Während es für öffentliche Räume genaue Vorgaben bezüglich der Barrierefreiheit gibt, dienen die DIN Vorschriften für barrierefreies Wohnen im privaten Wohnungsbau lediglich als Orientierungshilfe. Der Bauherr entscheidet, wie er Bad und Innenräume gestalten möchte. Mit einer vorausschauenden Planung lassen sich Badzimmer nachrüsten. Besonders im Badezimmer spielt die Wahl der passenden Bodenfliese neben anderen Kriterien eine große Rolle.

Hier Bodenfliesen entdecken!

 

Merkmale barrierefreies Badezimmer

  • Großzügiger Grundriss
  • Breite Tür
  • Bodenebene Dusche mit Sitzgelegenheit
  • Unterfahrbarer Waschtisch
  • Barierrefreies WC und Haltegriffe
  • Rutschhemmende Fliesen
  • Höhe von Lichtschaltern und Türklinke
  • Bodenübergänge ohne Kanten

Fliesen im barrierefreien Badezimmer

Das barrierefreie Badezimmer bietet allen Personen einen hohen Wohnkomfort und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Im Badezimmer ist es empfehlenswert, rutschhemmende Fliesen zu verlegen, denn durch Nässe und Seifenreste kann der Boden schnell rutschig werden. Insbesondere in der bodengleichen Dusche sollten Fliesen mit einer hohen Rutschhemmklasse verbaut werden. Für die Duschfläche eignen sich Fliesen mit der Rutschhemmklassse von mindestens Klasse R 10. Zudem gibt die Bewertungsgruppe B an, dass die Fliese im nassen Bereich eingesetzt werden kann. Kleinformatige Moasik-Fliesen eignen sich optimal für rutschsichere Duschen, es können aber auch moderne großformatige Fliesen verlegt werden. Damit das Duschwasser abfließen kann, werden die Fliesen mit einem leichten Gefälle verlegt. Bei einer abgesenkten Duschfläche müssen die Randfliesen leicht schräg verlegt werden.

Auch an Stellen, die mit Spritzwasser in Berührung kommen wie der Bereich vor der Dusche oder Badewanne oder in der Nähe des Waschbeckens sollte eine Fliese mit einer höheren Rutschhemmklasse gewählt werden. Viele Fliesenhersteller bieten Fliesen mit gleichem Dekor und unterschiedlicher Rutschhemmklasse an, so dass Sie die pflegeintensiveren Fliesen mit hoher Rutschhemmklasse nicht im gesamten Bad verlegen müssen.

Fliesen lassen sich optimal mit der Fußbodenheizung kombinieren. Die Fußbodenheizung verbreitet eine gemütliche Wärme und sorgt dafür, dass die Fliesen schnell trocknen. Zudem ist die Fußbodenheizung platzsparend, da kein Heizkörper wertvolle Bewegungsfläche verstellt.

Die Fliesenfarbe wirkt sich nicht nur auf die Atmosphäre im Raum aus. Farbige Fliesen können zudem als Orientierungshilfe dienen. Farbkontraste können bei eingeschränktem Sehvermögen helfen, sich im Badezimmer zu orientieren. Optimal eignen sich Fliesen mit matter Oberfläche, denn sie glänzen weniger und reflektieren daher weniger Licht. Vor allem nasse Fliesen können durch Glanzeffekte irritieren. Für barrierefreies Bauen werden reflexionsarme Beläge eingesetzt. Zu starke Helligkeitskontraste sollten Sie jedoch vermeiden.

Im Fliesen-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Fliesen-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.93/5.00