Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Rutschhemmklasse

Milieubild matte graue Fliese im Badezimmer
Matte Bodenfliesen weisen eine höhere Rutschhemmung auf als glänzende

Bodenbeläge werden nach ihrer Rutschhemmung bewertet. Von großer Bedeutung ist die Rutschhemmklasse für Vinylböden, Laminat und insbesondere Fliesen. Fliesen gelten häufig als glatt, allerdings gibt es spezielle rutschsichere Fliesen. Die Klassen werden in der DIN Norm verbindlich festgelegt. Hierbei unterscheidet sich die Nutzung mit Schuhen und die Nutzung im Barfußbereich. In öffentlichen Gebäuden ist der Einsatz von trittsicheren Fliesen gesetzlich vorgeschrieben. Für den privaten Wohnraum gibt es keine Vorschriften. Dennoch legen Bauherren besonders in Feuchträumen wie dem Badezimmer großen Wert auf eine hohe Rutschhemmung. In der Regel sind rutschfeste Fliesen pflegeaufwändiger, denn die Oberfläche ist angeraut. Bei der Wahl der passenden Fliese sollte daher zwischen Pflegeaufwand und Rutschhemmung abgewogen werden.

Hier Bodenfliesen entdecken!

 

Fliesen mit hoher Rutschhemmung

Die Rutschhemmung wird in den Klassen R9 bis R13 angegeben. Je höher die Rutschhemmklasse, desto höher ist auch die Rutschhemmung. Durch eine Versuchsanordnung wird die Rutschhemmklasse bestimmt. Hierfür steht eine Versuchsperson mit Schutzschuhen auf dem geölten Untergrund. Nach und nach wird der Neigungswinkel der Fliese erhöht, bis die Person zu rutschen beginnt. Abhängig vom Neigungswinkel wird die Rutschhemmklasse festgelegt. Im privaten Gebrauch werden in der Regel Fliesen bis zur Rutschhemmklasse R11 verlegt. Fliesen mit der Klasse R9 reichen meist im privaten Wohnraum aus, Fliesen mit der Klasse R10 werden häufig fürs barrierefreie Bauen verwendet.

 

Rutschhemmklassse Neigungswinkel Einsatzbereich
R9 6°-10° Eingangsbereiche und Treppen in öffentlichen Gebäuden, Verkaufsräume, Friseurläden usw.
R10 10°-19° Sanitäre Räume, Sozialräume, gewerblich genutzte Lagerräume usw.
R11 19°-27° Garagen, Parkflächen und Gehwege im Außenbereich usw.
R12 27°-35° Spülräume, Räume, in denen Fette verarbeitet werden usw.
R13 über 35° Schlachthäuser, Ölraffinerien usw.

Für den Barfußbereich gilt eine andere Klassifikation. Auch hier wird der Neigungswinkel durch eine Versuchsperson ermittelt. Die Versuchsperson ist barfuß. Die Fliese wird mit einer Wasser-Seifen Lösung befeuchtet. Daraufhin wird der Neigungswinkel erhöht, bis die Versuchsperson zu rutschen beginnt. Im Badezimmer und insbesondere in der bodengleichen Dusche werden meist Fliesen der Klasse B eingesetzt.

 

Klassse Neigungswinkel Einsatzbereich
A über 12° geringe Rutschfestigkeit: trockene Barfußgänge, Umkleiden, Ruhezone
B über 18° mittlere Rutschfestigkeit: nasse Barfußgänge, Beckenböden
C über 24° hohe Rutschfestigkeit: ins Wasser führende Treppen, Durchschreitbecken

Im Fliesen-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Fliesen-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.93/5.00